Die Stadt Freudenberg, eine ländlich geprägte Kommune, ist für die Entsorgung von Abfällen in ihrem Stadtgebiet zuständig. Im Rahmen eines europäischen Ausschreibungsverfahrens hat die Stadt als Auftraggeber und ausschreibende Stelle in Los 1 die Sammlung von Restabfall, Bioabfall, Sperrmüll und Altpapier inklusive der Verwertung vergeben. Innerhalb dieses Loses wurden auch die Behälterbestandspflege und der Behälteränderungsdienst beauftragt. Unser Leistungsanteil unter Los 2 war die Behältergestellung und -verteilung.

Wappen von Freudenberg

Stadt Freudenberg

Land: Deutschland
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner 18.556
Webpräsenz: www.freudenberg-stadt.de
Ansprechpartner: Herr Stockhausen

Die Aufgabenstellung

Großmülltonnen bei der Stadt Freudenberg

Die Behältergestellung wurde in zwei Leistungsteile definiert. Leistungsteil I beinhaltete die Lieferung von ca. 20.000 Behältern aus Kunststoff inklusive einem Transponder. Die Behälter waren in den Größen von 80 Liter, 120 Liter, 240 Liter sowie 1100 Liter und in der folgenden Ausführung spezifiziert:

  • Restabfallbehälter mit anthrazitfarbigem Korpus und anthrazitfarbigem bzw. rotem Deckel
  • Bioabfallbehälter mit anthrazitfarbigem Korpus und blassbraunem Deckel
  • Altpapierbehälter mit anthrazitfarbigem Korpus und himmelblauem Deckel

Die Behälterqualität wurde über die DIN EN 840 sowie der entsprechenden RAL – Gütesicherung RAL – GZ 951/1 beschrieben. Die einzubauenden Transponder im BDE–Format 134,2 kHz, „Read Only“, ermöglichen eine eindeutige und fälschungssichere Identifizierung der Behälter.

Der Leistungsteil II erforderte die Verteilung der Behälter und Zuordnung zu den Grundstücken. Im Vorfeld wurden alle Haushalte und Gewerbetreibende mit einem Schreiben über das neue System informiert. Gleichzeitig wurde in einer Postkartenaktion der zukünftige Behälterbestand bei den Anschlusspflichtigen abgefragt und mit einer eigens geschaffenen Softwarelösung gepflegt und zur Verteilung aufbereitet.

Empfehlung

Der Stadt Freudenberg wurden innerhalb der festgelegten Leistungskriterien Behälter aus 100 % Neumaterial mit den hohen Qualitätsstandards nach RAL - GZ 951/1 empfohlen. Darüber hinaus haben wir angeregt, die innovative Behältergeneration GMT eXtra mit dem neuen komfortablen Deckelsystem ergolid einzusetzen. Neben den kundenbezogenen Prägungen erhielten die Behälter auch eine eindeutige Rumpfheissprägung in Form des Stadtwappens der Stadt Freudenberg.

Umsetzung

Die Umsetzung wurde in drei Phasen vollzogen, wobei diese fließend ineinander griffen. Die Öffentlichkeitsarbeit begann bereits 5 Monate vor dem Verteiltermin mit der Bürgerbefragung und Auswertung der Datenbestände. Die Produktion der Behälter erfolgte parallel zur Verteilung, so dass die Gestellung innerhalb der vom Auftraggeber festgesetzten Zeitspanne von 6 Wochen abgeschlossen wurde.

Ergebnis

Dem Abfall „eine Abfuhr“ zu erteilen ist ein Grundbedürfnis von Bürgern und Kommunen. Auch in Freudenberg wurde nach einem Weg gesucht, den Abfall und die Wertstoffe effizient getrennt zu sammeln und der Wiederverwertung zuzuführen. Der bisher angewandte „Einwohnergleichwert – Maßstab“ wurde durch einen „Behältermaßstab“ ersetzt. Neben mehr Gebührengerechtigkeit wurde der Verwaltungsaufwand bei der Gebührenveranlagung erheblich reduziert. Die Bürger haben nun über die Wahl der Behältergröße die Möglichkeit, ihre Abfallkosten deutlich zu beeinflussen.

Fragen und Beratung
Fragen und Beratung

Rufen Sie uns gleich an:

+49 (0) 27 35 / 70- 232

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Anfrage per E-Mail

Abfalltechnik in der Praxis
Abfalltechnik in der Praxis

Select country

Close